Was geschieht mit meinem Safe und dessen Inhalt nach meinem Ableben?

Izimi

Sie haben 3 Optionen, wenn es darum geht, zu entscheiden, was mit Ihrem Safe nach Ihrem Ableben geschehen soll. Wenn Sie bereits einen Safe angelegt haben, ohne dabei eine Option gewählt zu haben, hat das System für Sie automatisch Option 1 (Übertragung an Ihre Erben) gewählt, aber Sie können sich jederzeit für eine andere Option entscheiden.

  • Option 1 (Standardeinstellung): ÜBERTRAGUNG DURCH EINEN NOTAR AUF ANTRAG DER ERBEN

Bei Ihrem Ableben wird auf Initiative der Erben von „einem“ Notar (der frei von den Erben bestimmt wird) eine Übertragung des Inhalts Ihres Safes an alle Erben organisiert.

  • Option 2: TEILUNG ALLER DOKUMENTE ODER EINES TEILS DER DOKUMENTE DURCH DEN BÜRGER

Zu Ihren Lebzeiten entscheiden Sie selbst, welche Dokumente Sie nach Ihrem Ableben teilen möchten (und mit wem) und welche Dokumente vernichtet werden sollen = Übertragung aller Dokumente oder eines Teils der Dokumente.

Wenn Sie Ihre Dokumente in Ihrem Safe verwalten, dann teilen Sie die ausgewählten Dokumente direkt mit den Personen Ihrer Wahl. Haben Sie Dokumente, die Sie nicht teilen möchten, dann werden diese nach Ihrem Ableben vernichtet. Der Notar greift in diesen Prozess nicht ein.

  • Option 3: VERNICHTUNG DES SAFES

Wenn Sie diese Option wählen, dann werden alle Dokumente, die sich in Ihrem Safe befinden und die Sie vorher nicht geteilt haben, direkt nach Ihrem Ableben vernichtet. Auch wenn ein Testament Anderweitiges besagt. Die Wahl dieser Option hat somit unwiderrufliche Folgen.

Für welche Option Sie sich auch entscheiden, der Inhalt Ihres Safes wird nach Ihrem Ableben vernichtet, entweder direkt (Optionen 2 und 3) oder nach Übertragung an die Erben (Option 1).

Fanden Sie diese FAQ hilfreich?
4
0